Willkommen im Privatkundenshop
zum Geschäftskundenshop
Keine Versandkosten innerhalb von Deutschland
3% Skonto bei Vorauskasse
Versand nach

Luftmengenermittlung nach der personenbezogenen Außenluftrate

In Räumen, in denen sich eine größere Anzahl von Personen aufhält und die Luftqualität den hygienischen Erfordernissen nach DIN 1946, Teil 2 bzw. DIN EN 13779 entsprechen soll, wird der Außenluft-Volumenstrom über die Außenluftrate personenbezogen bestimmt.

Formel zur Ermittlung der personenbezogenen Außenluftrate:

formel_PP

Ein Beispiel:
Ein Raucherraum in einem Restaurant soll für 10 Raucher ausgelegt werden. Bei Räumen mit starker Rauchbelastung wird pro Person eine Frischluftmenge von 90 m3/h angenommen (siehe Tabelle). Das bedeutet bei 10 rauchenden Personen wird eine Luftmenge von 900 m3/h benötigt.

Luftwechselraten nach DIN 1946, Teil 2

personenbezogen_bild1

Luftwechselraten nach DIN 1946, Teil 2

personenbezogen_bild2

 

Die Außenluftrate von 20 m3/h pro Person wird auch als Mindestaußenluftrate bezeichnet, die im Normalfall nicht unterschritten werden soll.

 
In Räumen, in denen sich eine größere Anzahl von Personen aufhält und die Luftqualität den hygienischen Erfordernissen nach DIN 1946, Teil 2 bzw. DIN EN 13779 entsprechen soll, wird der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Luftmengenermittlung nach der personenbezogenen Außenluftrate

In Räumen, in denen sich eine größere Anzahl von Personen aufhält und die Luftqualität den hygienischen Erfordernissen nach DIN 1946, Teil 2 bzw. DIN EN 13779 entsprechen soll, wird der Außenluft-Volumenstrom über die Außenluftrate personenbezogen bestimmt.

Formel zur Ermittlung der personenbezogenen Außenluftrate:

formel_PP

Ein Beispiel:
Ein Raucherraum in einem Restaurant soll für 10 Raucher ausgelegt werden. Bei Räumen mit starker Rauchbelastung wird pro Person eine Frischluftmenge von 90 m3/h angenommen (siehe Tabelle). Das bedeutet bei 10 rauchenden Personen wird eine Luftmenge von 900 m3/h benötigt.

Luftwechselraten nach DIN 1946, Teil 2

personenbezogen_bild1

Luftwechselraten nach DIN 1946, Teil 2

personenbezogen_bild2

 

Die Außenluftrate von 20 m3/h pro Person wird auch als Mindestaußenluftrate bezeichnet, die im Normalfall nicht unterschritten werden soll.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen